Zum Inhalt springen
Tiefsee

Sicherheit mit Tiefgang

HIMatrix-Subsea-System: Anlagen unter Wasser sicher überwachen

Der Energiebedarf weltweit wächst. Gleichzeitig werden die Ressourcen knapper. Unternehmen fördern deshalb Öl- und Gasvorkommen auch in der Tiefsee. Dafür müssen sie immer tiefer bohren – und immer weiter von der Küste entfernt. Umweltschutz hat dabei höchste Priorität, denn schon die kleinste Fehlfunktion kann gewaltige Zerstörungen nach sich ziehen. Werden Sie den härtesten Anforderungen gerecht: Mit einer sicherheitsgerichteten programmierbaren Steuerung überwachen Sie zuverlässig kritische Prozesse. Auch an den tiefsten Stellen im Meer.

Features

So funktioniert das HIMatrix-Subsea-System

Wer elektrische, elektronische oder hydraulische Einrichtungen in der Tiefsee betreibt, muss die entsprechenden Steuerungen in druck- und wasserfesten Kapseln einschließen. Die bewährte HIMatrix-Steuerung wird in einer besonders robusten Ausführung zur Verfügung gestellt. Sie ist für Temperaturen zwischen -20°C und 60°C geeignet und hält den in der Norm geforderten Schock- und Vibrationsbelastungen stand.

Mehr über HIMatrix erfahren

Anlagen unter Wasser sind heftigsten Bedingungen ausgesetzt. Sie müssen nicht nur unterschiedlichen Temperaturen standhalten, sondern auch widerstandsfähig gegen Schock und Vibration sein. Das HIMatrix-System ist auch bei Erschütterungen voll funktionsfähig. Und gewährleistet so den sicheren Betrieb Ihrer Anlagen.

Die Subsea-Variante der HIMatrix F35 ist eine der ersten sicherheitsgerichteten programmierbaren Steuerungen für die Tiefsee und den Einsatz bis SIL 3. Sie basiert auf der langjährigen Erfahrung der HIMA-Ingenieure: HIMatrix-Systeme wurden weltweit bereits tausende Male installiert. Sie können stets sicher sein, alle geltenden Vorschriften einzuhalten. Sie entsprechen den gültigen Normen in der Prozessindustrie und sind nach IEC 61508 und IEC 61511 bis SIL 3 zertifiziert. Darüber hinaus entspricht das System der ISO 13628-6 und API 17F. Dies sind die aktuellen Richtlinien für Steuerungssysteme in der Unterwasserproduktion. Dies wurde von unabhängigen dritten bestätigt.

Auch Anlagen unter Wasser müssen sicher vernetzt werden. Die HIMatrix-Steuerungen sind untereinander über das sichere HIMA-Protokoll safeethernet vernetzbar. Des weiteren können sie über offene Protokolle in jedes übergeordnete System integriert werden. 

Vorteile

Wie Sie als Betreiber von Unterwasseranlagen von HIMA-Lösungen für die Tiefsee profitieren

  • zertifiziert

    Fit für die Zukunft

    Erfüllt die anspruchsvollen SIL 3-Anforderungen.

  • offen

    Perfekt vernetztbar

    Das Safety-System kann mit jedem führenden Prozessleitsystem kombiniert werden.

  • Anlagenverfügbarkeit

    Absolut belastbar

    Hält erhöhten mechanischen Belastungen stand.

  • weltweit

    Unterwassertauglich

    Unterwassertauglich nach ISO 13628-6 und API 17F

Verwandte Lösungen

Im Überblick

Critical Control
Shut Down Systeme
Neue Technologien

Ihr Kontakt zu HIMA

HIMA Headquarters
+49 (0) 6202 709 0

Sie haben Fragen zu HIMA Lösungen oder Services? Unsere Vertriebsexperten freuen sich auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.