Zum Inhalt springen

EFACEC: Wie Portugals größtes Elektrounternehmen den Bahnverkehr schützt

EFACEC entwickelt mit AEGIS und XSAFE flexible Sicherheitslösungen für den Stadtbahnverkehr auf Basis der SIL 4-zertifizierten HIMatrix- und HIMax-Steuerungen.

 

Sicher zum Flughafen

Das portugiesische Unternehmen EFACEC war bei der Entwicklung seiner neuen Sicherheitslösungen für den Bahnverkehr auf der Suche nach kosteneffizienter und zukunftsfähiger Sicherheitstechnik. Schließlich entschied es sich für die Commercial-off-the-shelf-Sicherheitssteuerungen (COTS) HIMatrix und HIMax von HIMA. Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren neben der Tatsache, dass diese strengsten bahntechnischen Normen entsprechen und dank CENELEC SIL 4-Zulassung einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen, auch deren modulare Bauweise und optimale Skalierbarkeit.

Mithilfe von HIMatrix und HIMax konnte EFACEC sein modulares, flexibles Signalisierungssystem AEGIS und die Bahnübergangssteuerung XSafe realisieren. Beide Systeme basieren auf der gleichen Hardware und einem zertifizierten Softwareproduktions-, -verifizierungs- und -validierungsprozess. Das AEGIS-System wurde erstmalig an der 1,5 km langen zweispurigen Flughafenlinie der Metro Oporto in Porto, Portugal implementiert.

Modular und skalierbar

Das AEGIS–System ist ein neues modulares Konzept für Signalisierungssysteme auf der Grundlage von SIL 4-(sicherheits-)zertifizierter industrieller Hardware und COTS-Software. Dessen Kernstück ist eine Verriegelungslösung für die Schienenverkehrssteuerung. Diese basiert auf der HIMA-Sicherheits-SPS-Plattform und einer von EFACEC entwickelten Software unter Verwendung von Standardsprachen gemäß IEC 61131 und zertifizierten Funktionsblöcken zur Gewährleistung der SIL4-Zertifizierung, überprüft durch den TÜV-SÜD.

XSafe ist die neueste Version des automatischen Bahnübergangs-Sicherungssystems von EFACEC, das ebenfalls auf COTS-Technik aufbaut. Die leistungsstarke Steuerung XSafe basiert auf der SIL4-zertifizierten HIMatrix-Baureihe. Deren dezentraler Aufbau mit IP-basierter Kommunikation zur Verbindung der einzelnen Module hat sich bei diesem Anwendungstyp hervorragend bewährt, insbesondere im Hinblick auf die Anbindung an andere Bahnsysteme. Dies ermöglicht signifikante Kostensenkungen, unter anderem bei der Verkabelung. Dank der Modularität und Flexibilität der HIMatrix-Plattform bietet XSafe eine vielfältig konfigurierbare Lösung, die sich für nahezu jede Art von Bahnübergang eignet.

„HIMatrix und HIMax entsprechen den strengsten bahntechnischen Normen und Sicherheitsstandards. Zudem sind sie aufgrund offener Schnittstellen und Standard-Betriebssystem optimal skalierbar. Die modularen COTS-Steuerungen adressieren alle Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich Investitions- und Betriebskosten über die Lebensdauer hinweg.“
Luis Roboredo, Chief Technical Officer der Transportation Business Unit bei EFACEC 

Die technischen Details

Die hohe Verfügbarkeit der HIMA-Sicherheitstechnik beruht zum einen auf der Normengrundlage der IEC61508 und zum anderen auf der Einhaltung der Schienenverkehrsstandards nach CENELEC EN50126/129/128/159. Die SIL4-Zertifizierung gemäß CENELEC war ein Schlüsselelement für die Entwicklung des Signalisierungssystems AEGIS und der Bahnübergangssteuerung XSafe für Anwendungen im Stadtbahnverkehr.

COTS-Lösungen sorgen für hohe Sicherheit und Verfügbarkeit

Im Bahnsektor ist Safety von zentraler Bedeutung. Dank der SIL4-zertifizierten COTS-Steuerungen von HIMA konnte EFACEC seine Sicherheitslösungen AEGIS und XSafe kostengünstig, einfach und schnell realisieren. Im ersten AEGIS-Projekt garantieren die COTS-Sicherheitssteuerungen HIMax und HIMatrix den zuverlässigen und unterbrechungsfreien Betrieb der Flughafenlinie in Porto.

 

  • Kostenvorteil: Die COTS-Steuerungen werden im Gegensatz zu proprietärer Technik in großen Stückzahlen als Standardkomponenten gefertigt. Somit sind AEGIS und XSafe besonders kosteneffiziente Systeme.
  • Skalierbarkeit: Dank modularem Aufbau und offener Programmierung der Steuerungen lassen sich AEGIS und XSafe flexibel an die Anforderungen anpassen.
  • Einfache Integration: Standard-Programmiersprachen und offene Kommunikationsschnittstellen ermöglichen einfache Systemintegration.
  • Höchste Sicherheit: Dank der SIL4-zertifizierten Steuerungen erfüllen AEGIS und XSafe die höchsten Standards für den Schienenverkehr in Punkto Verfügbarkeit und Sicherheit.
Das AEGIS-System ist ein völlig neues Konzept für Signalanlagen, das auf SIL 4-zertifizierter Industriehardware und Off-the-Shelf-Software basiert. Alle Fotos: © EFACEC / Illustrationen: © HIMA
COTS-Hardware schützt eine zweispurige Flughafenlinie.
Architektur des AEGIS-Systems
Architektur des XSafe-Controllers.

Hintergrund: Über EFACEC

Das AEGIS-System von EFACEC, einem in den Bereichen Infrastruktur, Energieversorgung und Transportwesen tätiges Unternehmen aus Portugal, steuert auf der 1,5 km langen zweispurigen Flughafenlinie der Metro Oporto in Porto die Zugbewegungen durch Überwachung und Steuerung von:

  • 11 LED-Signalen
  • 21 Achszähler-Gleisabschnitten
  • 3 Weichenantrieben
  • 2 Verkehrsampelsystemen


Das AEGIS-System ist inzwischen seit drei Jahren zur vollen Kundenzufriedenheit im Einsatz. Dabei erfüllt es mit seinen innovativen Merkmalen alle Erwartungen, die bei der Entwicklung in das System gesetzt wurden. Jetzt soll das System auch bei weiteren Kunden von EFACEC installiert werden.

Ihr Kontakt zu HIMA

Daniel Plaga
+49 (0) 6202 709 405
Public Relations Manager

Gerne beantworten wir Ihre Medien-Anfragen rund um das Unternehmen HIMA, seine Produkte und Lösungen.