Zum Inhalt springen
Planar4

Sicherheit, festverdrahtet.

Planar4: Die SIL4-Steuerung für die höchste Sicherheitsstufe

Ob auf der Ölplattform oder bei der Erdgasförderung: In manchen Industriebereichen ist selbst der kleinste Kompromiss einer zu viel. Wo das Risikopotential so extrem hoch ist, benötigen Sie eine Sicherheitssteuerung, die immer fehlerfrei läuft und resistent gegen Cyberattacken ist. Mit dem Safety-System Planar4 von HIMA setzen Sie auf eine festverdrahtete Steuerung, die extrem robust und maximal belastbar ist. Natürlich entspricht sie den entsprechenden aktuell gültigen Normen. Und sie ist die einzige Steuerung, die für den Einsatz bis SIL 4 nach IEC 61508 Edition 2 (2010) zugelassen ist.  

Vorteile

Plattform für die kritischsten Anwendungen weltweit

  • fehlertolerant

    Maximal robust

    Planar4 ist nicht per Software, sondern über Verdrahtung programmiert. Das macht sie extrem widerstandsfähig gegenüber Fehlern jeglicher Art.

  • Anlagenverfügbarkeit

    Extrem belastbar

    Das autarke System ist ideal für Automatisierungsprozesse mit extrem hohem Risikopotential. 

  • zertifiziert

    Zertifizierte Sicherheit bis SIL4

    Die Sicherheitssteuerung Planar4 entspricht den Anforderungen der höchsten Sicherheitsstufe SIL 4 nach der internationalen Norm IEC 61508 Edition 2 (2010). 

  • Cybersecurity

    Absolute IT-Sicherheit

    Die Steuerung funktioniert ganz ohne Software. Erfolgreiche Cyberattacken sind deshalb nicht nur unwahrscheinlich – sondern physikalisch unmöglich.

Features

Sicherer geht’s nicht.

Überall, wo extrem hohes Risikopotential herrscht, sorgt die Steuerung Planar4 von HIMA für maximale Sicherheit. Sie kann in Hochintegritäts-Überdruckschutzsysteme (HIPPS) bei Chemiebetrieben und Öl-Raffinerien eingesetzt werden. Mit einer Schaltzeit von nur 2 bis 10 Millisekunden lässt sie sich aber auch in Not-Aus-Systemen von Bohrinseln sowie extrem zeitkritischen Sicherheits- und übergeordneten Abschaltsystemen nutzen. Die anwendungsspezifische Programmierung erfolgt über Verdrahtung, zum Beispiel Löten, Termi-Point oder Wire-Wrap auf der Rückwandbusplatine. Ganz ohne Software.

Dabei ist die Technik überaus platzsparend: Die Sicherheitssteuerung Planar4 kommt in einem 19-Zoll-Rack daher. Alle Baugruppen können redundant aufgebaut werden – und somit die Verfügbarkeit der Anlage steigern.

Technische Details zu Planar4

Planar4 erfüllt die relevante Norm IEC 61508. Sie ist damit weltweit die einzige Sicherheitssteuerung, die nach aktueller Normenlage für SIL 4-Applikationen eingesetzt werden darf. Dabei erfüllt sie eine der wichtigsten Anforderungen für das höchste Sicherheitsniveau: Sie ist absolut cybersicher.

Hier finden Sie das IECEx Zertifikat und das ATEX Zertifikat.

Die Kommunikation läuft über OPC, PROFIBUS-DP und MODBUS. Die Zustände von Eingang und Ausgang sowie Grenz- oder Zeitwerte können darüber an Leit- und Visualisierungssysteme übertragen werden. Auch Ereignisse, wie zum Beispiel HIMA-Signale mit Zeitstempel, können darüber übertragen werden.

Wer auf Planar4 setzt, kann sichergehen, Fehler schnell zu erfassen und Störungen einfach zu beseitigen – auch ohne speziell geschultes Personal. Möglich machen das integrierte Diagnoseroutinen. Außerdem möglich dank Kommunikationsoptionen: eine Ferndiagnose.

>200 Jahre MTBF*

Bevor die Steuerung einmal ausfällt, vergehen schon mal zwei Jahrhunderte.

(* Mean Time Between Failures)

Ihr Kontakt zu HIMA

HIMA Headquarters
+49 (0) 6202 709 0

Sie haben Fragen zu HIMA Lösungen oder Services? Unsere Vertriebsexperten freuen sich auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.